Sommer - all inclusive

Wandern mit oder ohne

Arosa Sommer

previous arrow
next arrow
PlayPause
previous arrownext arrow
Slider

Arosa-leichte Sommerwanderungen

 

Es gibt im Sommer auch kürzere Wanderungen mit schönem Blick auf die Berge oder Seen. Es muss also nicht unbedingt mehrere Stunden in Kauf genommen werden.  

 

Ein fester Wert ist der Schwelisee. Mit dem Bus bis zur Talstation Hörnli oder direkt vom Dorf via Club Robinson / Camping direkt zum Hörnli spazieren (ca. 30 Min.). Hier beginnt ein leichter Aufstieg und führt vorbei an Alpweiden etwas näher an die Erzhornkette. Es geht nie steil hoch und viele Bänkli laden zum Verweilen und die schöne Aussicht geniessen ein. Schon bald ist man am See – wer mag kann am See entlang ein Stück weit gehen. Der Weg führt nun noch ein Stück hoch, vorbei an Enzian und Alpenrosen und führt uns dann rund 100 Höhenmeter über dem See wieder zurück nach Arosa mit einem Kuchenstopp im Restaurant Alpenblick. Von da ist es nicht mehr weit bis zum Bus am Gade oder auf der Strasse zurück ins Zentrum.

 

Wer die Wanderung etwas ausbauen will kann einen lohnenden Blick auf den Älpisee mit ca. 20 Min. Aufstieg erhaschen.

 

Der AHV Trail von Maran nach Innerarosa entspricht dem Winterwanderweg dito gilt für Prätschli-Innerarosa. Beide Varianten können noch über den Alpenblick verlängert werden (kurz nach der Mittelstation rechts abbiegen)

  

 

Von Maran aus kann noch der Rottritt oder die Ochsenalp (hier gibt es leckere Kuchen und auch salzige Kleinigkeiten) mit relativ moderatem Aufwand gemacht werden.

 

Die Wanderung vom Hörnli auf das Weisshorn dauert zwar nur 1 ½ Std. ist aber doch anstrengend, da es in Richtung Weisshorn ca. 1 Std. bergauf geht. Die Gegenrichtung Weisshorn Hörnli ist mit weniger Aufstieg 3/4 Std. zu machen - geht wegen dem relativ steilen Abstieg jedoch mehr in die Knie. Diese Wanderung lohnt sich besonders wegen dem schönen Ausblick im kleinen Täli beim Carmenapass. Der Pass gibt auch einen sehr schönen Blick ins Urdental frei.